Betreutes Wohnen

Finden Sie ein für Sie geeignetes Wohnheim mit Betreutem Wohnen, in Ihrem bevorzugten Bundesland und Landkreis.
Wohnheime für Betreutes Wohnen bieten kleine 1- oder 2-Zimmer-Wohnungen zur Miete, in die man einen Teil seiner Möbel mitbringen kann, mit einem behindertengerechten Badezimmer und einer kleinen Küche oder Kochnische. Hier kann man alleine oder mit seinem Partner einziehen. Dazu gibt es bei vielen Betreibern ein Gemeinschaftsrestaurant, in das man auch Familienangehörige einladen kann, Aufenthaltsräume mit Bibliothek und Garten. Immer ist ein 24-Std-Notdienst mit einem Nothilfe-Knopf im Appartement vorhanden, teilweise auch Krankenzimmer. In Wohnheime für Betreutes Wohnen kommt einmal wöchentlich ein Frisör und ein Podologe.

Es gibt allerdings auch Einrichtungen (Servicewohnen, Wohnen mit Service), die lediglich behindertengerechte Wohnungen mit ambulantem Pflegedienst und Hausnotruf anbieten, manchmal auch nur mit Wohnberechtigungsschein. "Betreutes Wohnen" ist kein geschützter Begriff und damit vom Anbieter frei interpretierbar!
Monatliche Kosten: € 1100 - 4000,- zuzüglich Restaurantkosten (falls vorhanden).
Senioren-Wohngemeinschaften mit Ambulantem Pflegedienst sind Betreutes Wohnen in Kleinform und werden hier nicht behandelt.

Es wird empfohlen, eine Einrichtungen für "Betreutes Wohnen und Pflegeheim" zu wählen, damit Sie bei Pflegebedarf nicht nocheinmal umziehen müssen.

Bevor Sie eine Einrichtung für Betreutes Wohnen besichtigen, drucken Sie bitte vorher die Checklistedownload aus und fragen dann gezielt die Heimleitung oder den Betreiber nach Details.





Werbung

für

Dinge und Dienstleistungen

die

Senioren

brauchen

können


Konditionen